+++ mRNA + tDNA + rDNA + DNA +++

zu mRNA: „Eine mRNA oder messenger-RNA[1] (englisch messenger ribonucleic acid), zu deutsch Boten-Ribonukleinsäure (auch Boten-RNS oder Boten-RNA),[2] ist eine einzelsträngige Ribonukleinsäure (RNA), die genetische Information für den Aufbau eines bestimmten Proteins in einer Zelle überträgt.
Zellen verändern Gestalt und Vorgänge durch ihre Proteine, die aus verschieden langen Ketten von bestimmten Aminosäuren in unterschiedlicher Reihenfolge bestehen. Die jeweilige Reihenfolge von Aminosäuren ist nicht zufällig, sondern wird als Bauplan vorgegeben. Die entsprechenden Vorlagen sind ein wesentlicher Teil der Erbinformation und liegen gespeichert in der Form von Desoxyribonukleinsäure (DNA) vor, jeweils in einem bestimmten DNA-Abschnitt (Gen) als Nukleotidsequenz. Beim Zugriff auf diese Information wird eine DNA-Sequenz abgelesen und in eine RNA-Sequenz umgeschrieben. Ein fertiges mRNA-Molekül trägt damit die Botschaft von der DNA – die bei Eukaryoten im Zellkern liegt – für den Proteinaufbau im Zellplasma und dient an den Ribosomen jeweils als Bauanleitung für ein bestimmtes Protein.
Grundlegend für solche Bauanweisungen ist die Reihenfolge von Nukleinbasen (Basensequenz) in den Genabschnitten der DNA-Moleküle. Damit die Information zum Ausdruck kommen kann (Genexpression), muss sie in die Sequenz der Nukleotide von mRNA-Molekülen umgeschrieben werden (Transkription). Hierbei wird anhand der DNA-Matrize ein RNA-Strang erstellt; dies geschieht unter enzymatischer Wirkung einer RNA-Polymerase. Als Botschaft einer mRNA kann die nun in deren Basensequenz enthaltene Information an Ribosomen abgelesen und mithilfe von tRNA-Molekülen übersetzt werden (Translation). Bei dieser ribosomalen Proteinbiosynthese gibt die codierende Basensequenz der mRNA dann die Reihenfolge von Aminosäuren (Aminosäurensequenz) in der neuaufgebauten Polypeptidkette vor – und damit die Primärstruktur eines bestimmten Proteins.
Bei Medikamenten (sic!), die auf mRNA basieren, produzieren Zellen nach der hierdurch eingebrachten Information dann das jeweils wirksame Protein. Dieses kann zum Beispiel bei mRNA-Impfstoffen als Antigen wirken.“
(https://de.wikipedia.org/wiki/MRNA vom 20.11.2021)
zu rDNA: „Rekombinante DNA, ein artifizielles DNA-Molekül, welches in vitro neu zusammengesetzt wurde." (https://de.wikipedia.org/wiki/RDNA  vom 20.11.2021) "Due to its repetitive nature, rDNA is susceptible to recombination and as a consequence to deletion/insertions, which makes rDNA one of the largest fragile sites of the genome." (https://www.sciencedirect.com/topics/neuroscience/ribosomal-dna vom 20.11.2021)
Die Medikamnete der bio-hightech Labore (Wuhan etc.) sind instabil und lassen damit in ihrer Wirkung nach, daher noch mal spritzen und noch mal usw. (nennt sich Boostern oder nach leo.org > Preistreiber oder Trägerrakete ins Unbekannte …
mRNA und rDNA sind künstliche Moleküle, die in das Erbgut (DNA) eingreifen (Gasexpression/Transkriptase) auch wenn manche das Gegenteil behaupten*. Spielzeug von kurzsichtigen verantwortungslosen pressesüchtigen Wissenschaftlern (Drosten und Co.), ignoranten machtbesessenen Politikern (wie Pharmavertreter Spahn und Co.) und einer profitgierigen Industrie (super Cocktail!) und erschaffen Humanoiden der Neuzeit.
Früher mal eingeordnet unter Gen-Manipulation – heute unbekümmert von Bioladen-Konsumenten als Medikament eingenommen.
Bitte kurz innehalten und nachdenken, wollen Sie das wirklich? Habt Mut zu Krankheiten und einer Genesung und auch das Vertrauen in die Notwendigkeit des Sterbens?

* worauf ein normal denkernder Mensch kommen könnte: Im Dezember 2020 belegen Forschende in einer Studie (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33330870/), das Erbgut von SARS-CoV-2 könnte bei einer richtigen Infektion doch in das menschliche Erbgut eindringen: Über die Reverse Transkriptase. Dieses Enzym kann RNA in DNA umschreiben - und DNA wiederum hat ja Zutritt zu unserem Zellkern. Dieses Paper ist noch nicht durch unabhängige Experten (welche Unabhängigen, sic!) geprüft worden und hat eine hitzige Diskussion in der Fachwelt ausgelöst.

Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

Dieser Link ist nicht aktiv. Er enthält eine kopierbare Trackback-URI, um manuell ein Ping- und Trackback zu diesem Eintrag für ältere Blogsysteme zu generieren; zB (immer noch valide) über das zur Verfügung gestellte Eintragsfeld des serendipity_event_trackback Plugins. Serendipity und andere Blogsysteme erkennen die Trackback-URL heutzutage aber automatisch anhand der Artikel-URL. Die Trackback-URI für ihren Link des Sender-Eintrages lautet daher wie folgt: »https://johnberg.de/archives/31-+++-mRNA-+-tDNA-+-rDNA-+-DNA-+++.html«

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor *wort*. Unterstriche für Unterstreichen _wort_. Anderenfalls \_.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.